Die besten Portale für Kontaktanzeigen

www.lovescout24.ch

Mitglieder 500'000
Männer / Frauen Verteilung

43 %
57 %
  • verbesserter Friendscout24-Nachfolger
  • grösste Datingbörse der Schweiz
  • jeden Tag 1'000+ neue Anmeldungen
  • 2016 Testsieger der Stiftung Warentest
  • viele tolle Events, bei denen man gut Singles kennenlernen kann (z.B. gratis Kino)
  • praktische App für die Nutzung von unterwegs
  • seriöses, etabliertes Portal mit gutem Support
  • Für die ernsthafte Partnersuche eher ungeeignet
  • Kosten im angemessenen Bereich
www.zoosk.com

Mitglieder 200'000
Männer / Frauen Verteilung

40 %
60 %
  • viele junge Mitglieder, besonders aus den Kantonen Solothurn und Thurgau
  • Behavioral Matchmaking verbessert deine Suche nach passenden Singles
  • Zoosk lernt selbstständig worauf du stehst (SmartDate-Funktion)
  • innovative Kennenlern-Funktionen
  • gute App für Smartphone und Tablet
  • wir konnten das ein oder andere Fake-Profil ausfindig machen
  • Kosten im angemessenen Bereich
www.swissfriends.ch

Mitglieder 130'000
Männer / Frauen Verteilung

45 %
55 %
  • eine der grössten Singlebörsen in der Schweiz
  • bunt gemischtes Publikum
  • ausgewogenes Geschlechterverhältnis
  • kaum Fake-Profile, da manuelle Prüfung der Profile und Fotos
  • praktische App für die Nutzung von unterwegs
  • weniger Neuanmeldungen als Lovescout24 und Zoosk
  • Kosten im mittleren Bereich

Was sind Kontaktanzeigen?

"Suche Sie, Alter zwischen 30 und 40, schlank und bereit mich für Beziehung kennenzulernen"

Früher war alles besser? Wer die Zeitung aufschlägt und in der Sektion Kleinanzeigen landet der findet heute, wie vor 30 und sogar 100 Jahren, Kontaktanzeigen zur Partnersuche. Wo es früher um Heiratsvermittlung ging, bietet sich heutzutage ein bunt gemischtes Feld aus Partnersuche, Flirts und Sexkontakten. Was auffällt: die Inserate kommen meistens von älteren Menschen, die sich in der Welt des Papiers wohler fühlen als im Wunderwerk Internet

Kontaktanzeigen im Internet

Doch das Internet hat längst alle Bereiche des Lebens für sich beansprucht und auch 80-Jährige tippen schon fleissig auf dem iPad statt in der Zeitung zu lesen. Die Online Partnersuche ist also auch für ältere Personen ein grosses Feld geworden.

Gerade die grossen Singlebörsen bieten aber vor allem jungen Singles die Möglichkeit Kontaktanzeigen online zu stellen und andere Kontaktanzeigen zu lesen.

Vorteil gegenüber Kontaktanzeigen in Zeitungen

Dein Profil:

  • du kannst Fotos von dir hochladen
  • du kannst dein Alter, Wohnort, Aussehen und deinen Charakter in übersichtlichen Stichworten darstellen
  • du kannst in einem Textfeld über dich schreiben

Deine Suche:

  • du kannst über eine Suchmaske gezielt nach deinen Partnerwünschen suchen
  • du kannst dir Profile genau anschauen bevor du jemanden anschreibst

Deine Kosten:

  • eine Kontaktanzeige bei einer Singlebörse zu inserieren ist fast immer kostenlos
  • nur wenn du noch mehr Funktionen nutzen möchtest zahlst du

Kontaktanzeigen im Laufe der Jahrhunderte

Tatsächlich wurde die erste bekannte Anzeige in einer Zeitung bereits im 17. Jahrhundert inseriert. Hier suchte ein Single, besser gesagt ein wohlhabender Junggeselle eine junge Dame mit ausreichender Mitgift. Allerdings dauerte es, bis sich solcherlei Kleinanzeigen in der Schweiz verbreiteten, in England waren diese bereits früher populär.

Noch bis ins 20. Jahrhundert hinein ging es bei solchen Gesuchen primär um Geld und Besitz. Doch auch gutes Aussehen, Gesundheit und junges Alter waren Faktoren, die vor allem von Frauen gefordert wurden. Wenn in den eigenen Kreisen kein passender Junggeselle oder keine ansprechende Dame vorhanden war, konnte man via Zeitung den Such-Radius schnell erweitern. Bei Mädchen kümmerten sich die Eltern oder Vormünder darum, junge Männer inserierten selbst. Bei den Damen musste die Höhe der Mitgift und ihre Herkunft stimmen, bei den Herren insbesondere Besitz.

Was hat sich heute geändert?

Erstaunlicherweise hat sich bis heute an diesen Mustern der Kontaktanzeige in Zeitungen nicht allzuviel geändert. 

Zunächst beschreibt man sich selbst "Sie, 45, jugendlich und gutaussehend..." und dann beschreibt man was man sucht "...sucht Ihn, 40-50, selbständig, gutaussehend...". Tatsächlich sind auch heute Männer gesucht, die wohlhabend und Frauen, die hübsch anzusehen sind. An diesem Klischee ändert sich erst langsam etwas.

Es folgt, was man sich vorstellt und eventuell auch Ortsangaben und eine Kontaktmöglichkeit "...für eine ernsthafte und tiefsinnige Beziehung. PLZ 66xxx, E-Mail singlefrau@liebegesucht.de".

Das Problem an solchen Zeitungs-Annoncen: sie sind teuer, umständlich zu inserieren und man hat nur wenig Platz sich selbst und seine Wünsche darzustellen. Ausserdem stösst man aus genau diesen Gründen auf nur wenig Gegeninteresse.

Was ist also besser?

Ganz klar: Singlebörsen im Internet. Du kannst dich und deine Wünsche genau vorstellen und gezielt mach jemandem suchen, der dir gefällt. Zudem sind tägliche Zuschriften fast garantiert!

Kontaktanzeigen inserieren

Frauen und Männer suchen die Liebe auf vielen Wegen - doch der mittlerweile häufigste ist über Online-Dating. 

Singlebörsen sind da ein guter Anfang. Sie bieten dir massenweise Singles auf der Suche nach dem nächsten Flirt oder gar der grossen Liebe.
Doch wer auf Nummer sicher gehen will und nicht nur ein bisschen Spass und Kribbeln, sondern die echte grosse Liebe sucht, der sollte sich besser bei Partnervermittlungen mit Persönlickeits-Matching umschauen.

Du willst jemanden finden, der wirklich zu dir passt?Bei Partnervermittlungen wirst du fündig

Ob Zürich, Bern oder Basel:

Finde die besten Kontaktanzeigen von Singles in deiner Umgebung:

Du lebst in Zürich und willst einen Partner, der ebenfalls in Zürich wohnt? Dann gibst du einfach bei der Umkreissuche eine gewisse Kilometeranzahl an und schon kann nichts schief gehen.

Du suchst jemanden in einem bestimmten Alter? Such dir entweder eine Singlebörse, die genau auf diese Altergruppe ausgelegt ist oder stelle deine Suchkriterien danach ein.