Partnervermittlungen Osteuropa im Vergleich

  • star
  • star
  • star
  • star
  • star

Mitglieder 400'000
Männer / Frauen Verteilung

67 %
33 %
  • Unser Testsieger für Osteuropa-Kontakte
  • sehr hohe Frauenquote (67%)
  • v.a. Russinnen
  • aktuelle und seriöse Profile
  • grosses Erfolgserlebnis
  • angemessene Kosten
  • leider keine App verfügbar
  • star
  • star
  • star
  • star
  • star

Mitglieder 250'000
Männer / Frauen Verteilung

68 %
32 %
  • modernes, ansprechendes Design
  • fast 70% Frauen
  • russische, rumänische, ukrainische, polnische... Frauen
  • Mitglieder in ganz Europa
  • kaum Fakes
  • eher Singlebörse
  • Anmeldung via Social Media möglich
  • App verfügbar
  • star
  • star
  • star
  • star
  • star

Mitglieder 15'000
Männer / Frauen Verteilung

67 %
33 %
  • sehr seriös
  • hoher Frauenanteil
  • v.a. polnische Frauen
  • guter Service
  • Übersetzungshilfen buchbar
  • psychologischer Test
  • leider keine App verfügbar

Was sind Partnervermittlungen Osteuropa?

Man kennt Partnervermittlungen wie Interfriendship und PolishHarmony schon aus dem TV. Hier wurde erfolgreich die Traumfrau in Osteuropa gesucht.

Die Plattformen sind wesentlich günstigere Alternativen zu ganzheitlichen Heiratsagenturen, die es auch immer noch gibt.

Das Angebot ist mannigfaltig und lässt Männerherzen höher schlagen!

Die Nutzer: Osteuropäische Frauen und Westeuropäische Männer

Das Prinzip ist simpel und altbekannt. Ein Mann aus der westlichen Welt sucht eine Frau in der östlichen Welt. Oder ist es doch anders herum? Die Zahlen sprechen für sich: die Konkurrenz ist beispielsweise für Schweizer Männer nicht allzu gross, während der Frauenanteil bei fast allen Agenturen enorm ist. Das Bedürfnis der osteuropäischen Frau in den Westen zu ziehen ist also dringlicher als umgekehrt. 

Die Frauen stammen in der Regel aus:

  • Russland
  • Polen
  • Tschechien
  • Ungarn
  • Rumänien
  • Weissrussland
  • Ukraine
  • Kasachstan

Die Männer leben meistens in:

  • der Schweiz
  • Deutschland
  • EU-Ländern wie Grossbritannien, Niederlande oder Österreich
  • USA, Kanada, Australien

Nicht selten leben die osteruopäischen Damen bereits in einem westlichen Land wie der Schweiz.

West- und osteuropäische Frauen: ihre Erwartungen an dich

Schweizer Frauen Osteuropäische Frauen
  1. Dein Aussehen
  • sehr gut
  • Topmodel, trainiert
  • gepflegt
  • gut gekleidet
  1. Dein Job
  • erfolgreich, gebildet
  • Karriere im Fokus
  • du kannst deine Familie gut versorgen
  1. Dein Verhalten ihr gegenüber
  • du siehst sie als Frau
  • du bist feministisch
  • du hilfst im Haushalt
  • du bist Gentleman
  • du bist Versorger
  • dafür sorgt sie für dich

Die Schweizer Frau ist sehr emanzipiert und strebt extrem nach der Gleichstellung der Geschlechter in allen Lebenslagen. 

Die osteuropäische Frau ist traditioneller, will gut behandelt werden und dafür Gleiches zurückgeben.

Die Unterschiede zu Schweizer Partnervermittlungen

Schweizer Partnervermittlung haben viel zu bieten, doch einige osteuropäische Vermittlungen können mithalten! Hier die wichtigsten Merkmale: 

  • es sind natürlich keine Schweizer Frauen registriert, dafür umso mehr osteuropäische
  • der Frauenanteil ist wesentlich höher, in der Regel mit einer Verteilung von 70% zu 30%. Bei den Schweizer Partnervermittlungen ist es meist fiftyfifty oder es herrscht eher ein Männerüberschuss
  • die Damen sind durchweg sehr attraktiv
  • du solltest mit Sprachbarrieren und Kulturunterschieden rechnen
  • das Ziel ist fast immer eine feste Partnerschaft mit Heirat
  • du solltest bereit sein, grössere Umstände auf dich zu nehmen um deine Herzensdame live kennenzulernen. Meistens liegen tausende Kilometer, Behördengänge und Reisebuchungen zwischen euch
  • LoveScamming ist ein Problem, welches jedoch unsere oben genannten Testsieger Interfriendship, PolishHarmony und Eastloveswest weitestgehend ausmerzen

Die Kosten

Bei fast allen Partneragenturen Osteuropa liegen die Kosten im oberen Mittelfeld.

Weitere Kosten

Eins sollte dir klar sein: ohne ein gewisses Einkommen kommst du hier nicht weit! Nicht die Vermittlung an sich ist der höchste Kostenfaktor sondern die anfängliche Kennenlernphase. Die Frauen kommen aus Ländern, in denen ihr Einkommen auf Grund der wirtschaftlichen Lage auf ein Minimum beschränkt ist. Ohne deinen finanziellen Beitrag wird es schwierig mit der grossen Liebe.

  • in vielen Ländern benötigst du ein Visum - oder die Dame, wenn sie dich besucht
  • du musst Reisekosten bezahlen, Flüge und Hotels in der Heimat deiner Herzensdame
  • Sprachkurse sind nach einer Weile sinnvoll
  • eins haben die traditionellen osteuropäischen Damen gemein: der Mann zahlt immer. Vor allem beim ersten Date solltest du dich auf Kosten für Restaurant, Taxi und ein Präsent einstellen