FunFlirt
Anmeldung
FunFlirt Pay
Profil

Unser FunFlirt Test FunFlirt Fake oder Date?

FunFlirt Startseite

FunFlirt ist eine Singlebörse für ein breites Publikum. Singles jeder Altersklasse aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sind hier angemeldet um schnell und bequem neue Leute kennenzulernen. Mit der FunFlirt App geht dies sogar noch einfacher.

Doch FunFlirt steht auch in der Kritik, da das Portal offiziell bestätigt Moderatoren einzusetzen, die mit Männern chatten um diese unter anderem dazu zu bringen mehr Coins zu kaufen. Wir haben versucht der Sache auf den Grund zu gehen.

Neumitglieder bei FunFlirt im February 2021 im Vergleich

Hier siehst du, wie sich die Mitgliederzahlen bei FunFlirt im Vergleich zu anderen Anbietern entwickeln

Parship kostenlos testen

Mitglieder-Aktivität bei FunFlirt im February 2021 im Vergleich

So aktiv sind die Mitglieder bei FunFlirt im Vergleich zu anderen Anbietern

FunFlirt kostenlos testen

Wer ist bei FunFlirt angemeldet?

Mitglieder
20000 aus der Schweiz
Mitgliederaktivität
15000 tägliche Logins
Geschlechterverteilung
35 %
65 %
  • Etwa 200000 Nutzer aus Deutschland
  • Der reale Männeranteil liegt bei ca. 65 Prozent
  • Ein Grossteil der Frauen ist animiert
  • Leider zu häufig Kontaktaufnahme durch Fakes
  • Echte Frauen haben wir im Test nicht getroffen

Deutschlandweit haben sich bislang rund 15.000 Nutzerinnen und Nutzer bei FunFlirt angemeldet. Wir schätzen den Gesamtanteil der Männer auf 65 Prozent und höher. Reale Frauen zu finden ist äusserst kompliziert, die meisten weiblichen Profile werden vom Support zur Erhöhung der Kontakte betrieben. Ob sich dahinter dann tatsächlich Frauen verstecken ist fraglich, moderierte Profile können auch von Männern und von unterschiedlichen Personen betrieben werden. Für Anfänger ist es kaum möglich Animateure von echten Nutzern zu unterscheiden, daher ist hier Vorsicht geboten. Die Chance auf Mitglieder mit Dateinteresse zu stossen schätzen wir als sehr gering ein. 

Anmeldeprozess bei FunFlirt

Anmeldung
  • Die Anmeldung dauert keine 5 Minuten
  • Nicht via Facebook möglich
  • Die Registrierung wird via E-Mail abgeschlossen
  • Freitextfeld für detailreichere Angaben vorhanden
  • Kurz nach Anmeldung erfolgen erste Kontaktaufnahmen

Die Anmeldung ist schnell erledigt, nachdem man einen geeigneten Nicknamen angegeben hat, sowie einige persönliche Daten (die aber nicht im späteren Profil erscheinen). 

Es ist nicht möglich, sich über Facebook anzumelden, sondern nur ganz klassisch via E-Mail und Bestätigungsmail.

Man kann nur wenige Angaben über sich selber machen. Lediglich das eigene Aussehen, Alter, Sternzeichen und ungefähre Herkunft kann man angeben. Das Freitextfeld ist also unverzichtbar, wenn man etwas mehr über sich selbst preisgeben möchte. Gerade Männer sollten es nutzen, bei Frauen reicht oft schon ein hübsches Bild um "angesprochen" zu werden.

Um bei einer Singlebörse wie FunFlirt Erfolg zu haben, musst du folgende Regeln beachten:

1. Stelle mehrere gute Bilder von dir ein, die dich gut in Szene setzen. Prio eins liegt dabei natürlich auf dem Profilbild, denn dieses ist dein Aushängeschild! Doch auch die weiteren Bilder sollten ein umfassendes Bild von dir vermitteln.

2. Nutze den Freitext ausgiebig, je interessanter du dich darstellst, desto besser sind auch deine Chancen beim Selektieren deiner Verehrer - gehen sie darauf ein, kann dadurch schonmal eine Sympathie entstehen?

3. Sei ehrlich mit deinen Angaben,sonst kann es dir beim ersten Date um die Ohren schlagen, dass man dir deutlich ansieht, dass du älter als 25 bist.

Kontaktaufnahme bei FunFlirt

FunFlirt Pay
  • Man bekommt zum Start 10 Coins geschenkt
  • Eine Nachricht mit maximal 320 Zeichen kostet bereits 1,00€
  • Im Test sind ein paar Profile aufgefallen, die Moderatoren sein könnten
  • Keine Kontaktaufnahme mit einem Mitglied ist kostenlos
  • Live-Chat für den direkten Austausch vorhanden
  • Es gibt keine freien Kontaktmöglichkeiten

FunFlirt, das klingt nach chatten und Spass! Doch so einfach ist das nicht. Denn man muss doch etwas tiefer in die Tasche greifen, wenn man mehrere Kontakte knüpfen will oder eine längere Konversation führen möchte. Denn eine einzelne Nachricht kostet nicht nur 2,50 Euro, sondern ist zusätzlich auf 320 Zeichen begrenzt - was gerade mal 2 SMS gleichkommt.

Also ist der erste obligatorische Schritt, sich FunCoins zu kaufen - wenn man das denn jetzt noch möchte.

FunFlirt kostenlos testen

FunFlirt Profilinformationen

Profil
  • Animierte Profile perfekt ausgefüllt
  • Männerprofile eher unprofessionell gestaltet
  • Echte Frauenprofile haben uns im Test gefehlt
  • Die Möglichkeiten werden nicht gut genutzt
  • Die Profile sind mittelmässig detailliert
  • Das Profil kann später verändert werden
  • Profilbilder sind für alle Nutzer kostenlos sichtbar

Leider konnte uns die Profilqualität von FunFlirt nicht überzeugen. Es gibt durchaus viele Möglichkeiten ein ansprechendes Profil zu gestalten, genutzt werden diese jedoch nur selten. Auffällig sind jedoch die perfekten Profile, die Animateure benutzen. Hier findest du äusserst sympathische Profiltexte, nette Fotos und auf jede Frage eine Antwort. Dies ist schon ein erster Hinweis der es dir ermöglicht, einen echten Account von einem gefälschten zu unterscheiden. Auch auffällig ist, dass diese Fakeprofile fast rund um die Uhr online sind. Die Inhaber scheinen keinen Schlaf zu brauchen oder aber sie wechseln sich mit dem Betrieb des Profils ab. 

FunFlirt im Praxistest

FunFlirt bietet als moderne Datingplattform sowohl einen Onlinemodus, als auch eine App an. Das Angebot ist vielversprechend, doch hier lohnt es sich einmal hinter die Kulissen zu schauen. Versprochen wird neuen Mitgliedern Aktivität und Kontakte, doch wie real sind die? Im Test hat sich bestätigt, was wir auch vorher schon wussten: Es sind Moderatoren im Einsatz, was durchaus Usus ist auf entsprechenden Seiten. Allerdings finden wir, dass FunFlirt es hiermit absolut übertreibt. Schon unmittelbar nach der Anmeldung - vor der Profilerstellung - werden Nachrichten übermittelt, mit süssen Versprechen und eindeutigen Anmachen. Wer sich ein bisschen auskennt wird sofort merken, dass es sich hierbei um Animation handelt. Doch für Neulinge ist diese Vorgehensweise ein Risiko, insbesondere wenn verzweifelt der Wunsch nach Kontakt besteht. Es ist zwar ein reger Austausch möglich, allerdings kostet dieser richtig viel Geld und die Chance auf ein persönliches Kennenlernen ist bei Null. Wir empfehlen für echtes Datinginteresse daher Alternativen. 

Design & Funktionalität

Optisch sind weder die Apps, noch die Desktopversion etwas Besonderes. Das Portal funktioniert, die Nachrichten werden schnell übermittelt und auch der Seitenaufbau gestaltet sich gut. Allerdings haben wir keine Highlights entdeeckt, die FunFlirt von anderen Portalen abheben würden. 

FunFlirt Kosten und Preise

Kostenlose Services
Kostenpflichtige Services
  • Nachrichten versenden
    ?
    5 Coins
  • Auf Nachrichten antworten
    ?
    5 Coins
  • Kuss versenden
    ?
    3 Coins
  • Freundschaftsanfragen versenden und annehmen
    ?
    je 3 Coins
  • Geschenke versenden
    ?
    zwischen 10 und 300 Coins
  • Freundschaftsanfragen versenden oder bestätigen
    ?
    3 Coins
Dauer / Credits / CoinsKostenGesamt
Test
?
nur einmalig pro Nutzer verfügbar. Zum Kennenlernen
40 Coins0.25 EUR / Coin10.00 EUR
Bronze
100 Coins0.25 EUR / Coin25.00 EUR
Silber
125 Coins0.24 EUR / Coin30.00 EUR
Gold
200 Coins0.25 EUR / Coin50.00 EUR
Platin
450 Coins0.22 EUR / Coin100.00 EUR
Rubin
900 Coins0.22 EUR / Coin200.00 EUR
Diamant
2250 Coins0.22 EUR / Coin500.00 EUR

Ist FunFlirt teuer oder günstig?

Im Preisvergleich mit anderen Anbietern ist FunFlirt überdurchschnittlich.
Jetzt kostenlos ausprobieren

Funflirt Kosten
Zahlungsmöglichkeiten
  • Überweisung
  • PayPal
  • Click & Buy
  • Scheck
  • Paysafecard
  • Sofortüberweisung

Wie viele FunCoins kosten die einzelnen Aktionen?

  • Nachricht versenden: 5 FunCoins
  • Kuss senden: 3 FunCoins
  • Geschenke versenden: Variiert, ein "Diamant" kostet z.B. 300 FunCoins , "Kekse" kosten 10 FunCoins
  • "Anstupsen": 3 FunCoins
  • Freundschaftsanfrage: 3 FunCoins

Du siehst, der Einsatz von FunCoins kann sehr schnell teuer werden. Überlege dir daher sehr gut, wann du diese einsetzt.

Besonderheiten

Positive Features haben wir bei FunFlirt nicht gefunden. Dafür aber eine Menge moderierter Profile:

Chatten bis der Arzt kommt?

... leider nein.

FunFlirt, das klingt nach chatten und Spass! Doch so einfach ist das nicht. Denn man muss doch etwas tiefer in die Tasche greifen, wenn man mehrere Kontakte knüpfen will oder eine längere Konversation führen möchte. Denn eine einzelne Nachricht kostet nicht nur 2,5 Euro, sondern ist zusätzlich auf 320 Zeichen begrenzt - was gerade mal 2 SMS gleichkommt.

Also ist der erste obligatorische Schritt, sich FunCoins zu kaufen - wenn man das denn jetzt noch möchte.

Moderatoren in Sicht

Moderatoren, was heisst das überhaupt?

Von vielen Portal-Betreibern werden sogenannte Moderatoren eingesetzt. In der Regel handelt es sich dabei um speziell angelegte Profile, meistens mit den Bildern sehr attraktiver Frauen. Diese werden dann entweder den Männern als Kontakt vorgeschlagen, oder schreiben sie sogar im Chat an. Das riecht natürlich nach Geldmacherei - und ist vollkommen legal, da speziell bei FunFlirt sogar in den AGBs darauf hingewiesen wird.

Der Betreiber behält sich vor, über Moderationen die Aktivitäten auf www.funflirt.de zu erhöhen. Dies dient dazu, den Nutzern einen Chatpartner zu vermitteln, auch wenn nicht genügend Nutzer online oder registriert sind. Die Moderatoren legen im Auftrag des Betreibers Profile an, wobei sie sich auch als fiktive Personen ausgeben dürfen. Der Nutzer willigt in dieses Vorgehen ausdrücklich ein. Der Nutzer ist darüber informiert, dass die Möglichkeit besteht, dass es sich bei seinem Chatpartner um einen solchen Moderator handelt.

Moderatoren erkennen

Doch wie kann man ihnen entgehen? Frauen haben hier eher kein Problem, in unserem Test ist uns nur eine eventuelle Moderatorin aufgefallen. Bei Männern sieht das schon anders aus. Wenn man Nachrichten von verschiedenen Frauen erhält, die alle überdurchschnittlich attraktiv wirken und die man selbst vielleicht gar nicht angeschrieben hätte, sollte Mann Vorsicht walten lassen.

Der Sinn von Moderatoren

Gerade wer neu angemeldet ist, braucht schnelles Feedback, sonst bleibt er nicht lange dabei. Also werden Moderatoren zum einen dazu eingesetzt, um Männer und auch Frauen am Ball zu halten.

Zum anderen, und hier wird es moralisch verwerflicher, soll der Nutzer natürlich dazu angeregt werden mehr FunCoins zu kaufen. Denn jede Nachricht kostet 5 FunCoins, umgerechnet 2,5€, und das Startguthaben von 10 FunCoins kann innerhalb von wenigen Minuten aufgebraucht sein.

Unsere Bewertung

Anmeldeprozedere: 2.0 / 5
Kontaktaufnahme: 2.5 / 5
Profilinformationen: 3.0 / 5
Praxistest: 3.0 / 5

Fazit unseres Testredakteurs

Chris Pleines, Autor bei ZU-ZWEIT.ch
Grundsätzlich ist FunFlirt nicht schlecht und erfüllt alle Rahmenbedingungen einer Singlebörse. Allerdings nur via App - die Desktop-Variante ist einfach zu unübersichtlich und veraltet. Sehr schade ist, dass man es für nötig hält Moderatoren einzusetzen und dass keine einzige Kontaktaufnahme mit einem Mitglied kostenlos ist.Zudem gehört FunFlirt zu den recht teuren Singlebörsen, die dafür nichts Aussergewöhnliches zu bieten hat.
FunFlirt kostenlos testen

FunFlirt FAQ

Konto

Wie funktioniert Funflirt?

Bei Funflirt ist kein Abo notwendig, sondern es funktioniert mit einem Prepaid-Modell mit eigener Währung (FunCoins).

Wie funktioniert die Anmeldung bei Funflirt?

Die Anmeldung ist schnell erledigt, nachdem man einen geeigneten Nicknamen angegeben hat, sowie einige persönliche Daten (die aber nicht im späteren Profil erscheinen).

Was ist die Moderatoren-Funktion bei Funflirt?

Von vielen Dating-Portal-Betreibern werden sogenannte Moderatoren eingesetzt. In der Regel handelt es sich dabei um speziell durch die Seite angelegte Profile, meistens mit den Bildern sehr attraktiver Frauen. Diese werden dann entweder männlichen Mitgliedern als Kontakt vorgeschlagen, oder schreiben sie sogar im Chat an. Das hört sich erst einmal nach Fake-Profilen an, ist vollkommen legal, da speziell bei FunFlirt sogar in den AGBs darauf hingewiesen wird. Mit Moderatoren sind aber keine realen Treffen notwendig. Tatsächlich existieren sie hauptsächlich, um dir das Geld aus der Tasche zu ziehen. (Portalbetreiber beschreiben dies oft beschönigend als "die Aktivität auf der Seite zu erhöhen").

Kosten

Welche Funktionen sind bei Funflirt kostenpflichtig?

Nachrichten und Küsse versenden, auf Nachrichten antworten, Freundschaftsanfragen versenden und annehmen, Geschenke sowie Freundschaftsanfragen versenden oder bestätigen sind kostenpflichtige Features bei Funflirt.

Wie ist das Preis-Leistungsverhältnis bei Funflirt?

Verglichen mit anderen Portalen befindet FunFlirt bei den Kosten im oberen Mittelfeld und ist relativ kostspielig.

Wie funktioniert das FunCoins System bei Funflirt?

Die Anwendung bestimmter kostenpflichtigen Aktionen erfolgt mit der Systemeigenen Währung, FunCoins. Diese haben einen bestimmten Gegenwert für die gewünschte Aktion und können über bestimmte Zahlungswege gekauft werden.

Wie viele FunCoins kosten die einzelnen Aktionen?

Bevor du die FunCoins einsetzt, solltest du anhand der u.a. Gegenwerte der Aktionen überlegen, wann du diese einsetzt.

In Klammern findest du den Euro-Gegenwert für das Coin-Paket mit dem "besten" Preis-Leistungs-Verhältnis (0,22€/Coin):

  • Nachricht versenden: 5 FunCoins (1,10€)
  • Kuss senden: 3 FunCoins (0,66€)
  • Geschenke versenden: Variiert, ein "Diamant" kostet z.B. 300 FunCoins (66€), 
  • "Kekse" kosten 10 FunCoins (2,20€)
  • "Anstupsen": 3 FunCoins (0,66€)
  • Freundschaftsanfrage: 3 FunCoins (0,66€)

Zahlung

Welche Zahlungsmöglichkeiten habe ich bei Funflirt?

Die Zahlungen bei Funflirt kann über Überweisung, PayPal, Click & Buy, Paysafecard, Sofortüberweisung erfolgen.

Kostenlose Funktionen

Welche Funktionen sind bei Funflirt kostenlos?

Die Registrierung und Anmeldung, Mitglieder suchen sowie Nachrichten empfangen und lesen ist bei Funflirt kostenlos.

Benutzerfreundlichkeit

Wie lange kann man bei Funflirt Chatten?

Wenn man mehrere Kontakte bei Funflirt knüpfen will oder eine längere Konversation führen möchte, muss man bezahlen, das heisst sich FunCoins erkaufen. Eine einzelne Nachricht kostet nicht nur einen ganzen Euro, sondern ist zusätzlich auf 320 Zeichen begrenzt - was gerade einmal 2 SMS gleichkommt.

Der erste obligatorische Schritt ist hier, sich FunCoins zu kaufen.

Wie ist die App von Funflirt aufgebaut?

Die kostenlose FunFlirt App hat ein modernes Design und ist leicht zu bedienen. Sie ist wesentlich übersichtlicher aufgebaut als die Website. Allerdings werden auch hier fast für jede Funktion FunCoins benötigt.

Hast du deine Frage nicht gefunden? Frag uns!

Bitte stelle deine Frage.
Bitte gib deinen Vornamen an.

Vielen Dank für deine Frage. Wir werden sie so bald wie möglich beantworten.

Persönliche Empfehlung

Lisa
Welche Dating Seite ist die richtige für dich?

Wir erstellen Dir eine kostenlose, persönliche Empfehlung

Mehr erfahren...

Infos

Unternehmen:Infinity Source GmbH
Adresse:Am Kaiserkai 69, 20457 Hamburg
E-Mail:support@funflirt.de
Telefon-Hotline:040 548 09 26 0