Unser Testbericht:

Grindr im Test

Grindr ist eine 2009 gegründete Gay-App, die mittlerweile mehr als 35'000 schweizer Nutzer hat. Weltweit sind es mehr als 27 Millionen. Ob und für wen es sich lohnt sich anzumelden, haben wir für euch getestet.

Bei Grindr anmelden

 

Die Anmeldung bei Grindr ist unkompliziert und schnell. Die Registrierung ist in weniger als 5 Minuten abgeschlossen und kostet nichts.

Um sein Profil zu erstellen braucht man lediglich seine E-Mail-Adresse, sein Wunschpasswort und das Geburtsdatum. Wenn man die Nutzungsbedingungen akzeptiert hat ("I accept the Terms of Service"), wird man gleich auf die Übersicht weitergeleitet. Schon ist das Profil erstellt und man kann sich erstmal umsehen.

(P.s. Das erste Kästchen muss man nicht auswählen, wenn man keine Benachrichtigungen via E-Mail erhalten will.)

Grindr Profil erstellen

Das Profil

Der Fokus liegt auf der Optik. Das wird ganz klar, wenn man sich an das Ausfüllen des Profils macht. Man kann zunächst den angezeigten Namen auswählen und eine Profilbeschreibung hinufügen. Danach geht es aber vor allem um das Aussehen: Grösse, Gewicht, Ethnizität, Körperform.

Weitere Angaben zielen auf sexuelle Präferenzen sowie Beziehungs- und Gesundheitsstatus ab: Neu angelegt ist die Frage nach dem HIV-Status und dem letzten Testdatum dafür. Darunter findet man einen Button, der einen zu einer Seite für gesundheitliche Fragen, primär STDs weiterleitet. Hier kann man sich informieren über mögliche Risiken und Krankheiten.

Zudem kann man seine anderen Social Media-Profile mit Grindr verlinken, um ein umfangreicheres Selbstbild abzugeben.

liegt auf der Optik...

Profil editieren Name
Profil editieren Aussehen
Profil editieren Typ
Profil editieren HIV

Wer ist bei Grindr?

Grindr Mitglieder

Grindr scheint eine hippe, moderne App mit vorwiegend jungen Nutzern zu sein. Der Fokus liegt klar auf der Optik, dementsprechend treiben sich hier auch viele attraktive, jüngere Homosexuelle rum, die auf der Suche nach spontanen Dates und erotischen Abenteuern sind.

Anders als bei anderen Gay-Dating-Portalen sind die Anzeigefotos der anderen User hier nicht anonymisiert, sondern eher klassische Ganzkörperfotos und Portraits. Viel nackte Haut ist hier nur vereinzelt zu sehen. Allerdings gibt es wie immer auch Ausnahmen. Das macht aber auch direkt auf den ersten Blick erkenntlich, was der Nutzer bei Grindr sucht.

Junge Mitglieder
Grindr App für Schwule

Die meisten Nutzer, die wir bei Grindr gesehen haben, waren relativ jung, Single und an "Dates" interessiert. Da die App standortbasiert ist, werden nur Mitglieder im näheren Umkreis angezeigt. Man sieht unten im Profil den Online-Status, beziehungsweise wann der Nutzer zuletzt online war und die Entfernung zu einem selbst. Grindr eignet sich deshalb ausgezeichnet für spontane Dates. In der Praxis trifft man sich so meist nach einigen Sätzen lieber und es wird direkt nach dem Feststellen einer Grundsympathie um einem Treffen gebeten. Die Grundsympathie, so mussten wir feststellen, bezieht sich dabei am ehesten auf die Vorlieben, Neigungen und die Optik.

Was die Selbstbeschreibung betrifft, sind die meisten recht spärlich und beschränken sich auf Emoticons für Interessen und Hobbies, oder einem klaren "Nicht anschreiben, wenn du kein Foto drin hast". Auch "Keine Antwort heisst kein Interesse" haben wir des öfteren in dieser oder ähnlicher Form gelesen. Einige Selbstbeschreibungen waren auch auf Englisch abgefasst - bei manchen handelte es sich wohl um Touristen, andere wollten wohl einfach den modernen, trendigen Ansprüchen der App folgen.

Die Flirtchancen

 

Wer bei Grindr hervorstechen will, braucht ein wirklich ansprechendes Profilbild. Generell ist die Frage nach einem Gesichtsfoto die erste Frage, die einen bei Grindr erwartet, wenn man kein Anzeigebild hat. Irgendwo verständlich, andererseits zeigt es abermals, dass die Optik einfach klar das wichtigste zu sein scheint. Die wenigsten wollen hier einfach chatten und sich austauschen - das könnte man ja auch mit einem "Gesichtslosen". Nein, man sucht jemanden mit dem man sich schnell und spontan treffen kann, um schöne gemeinsame Stunden zu verbringen.

Nachrichtenverlauf

Persönliche Empfehlung

lisa
Welche Dating Seite ist die richtige für dich?

Wir erstellen Dir eine kostenlose, persönliche Empfehlung

Mehr erfahren...

Kosten und Preise

Dauer / Credits / CoinsKosten pro MonatGesamt
Grindr Xtra
1 Monat10.00 CHF / Monat10.00 CHF
3 Monate7.00 CHF / Monat21.00 CHF
6 Monate5.00 CHF / Monat30.00 CHF
12 Monate4.00 CHF / Monat48.00 CHF
Kostenlose Services
  • Profil erstellen
  • Andere Nutzer kontaktieren
Kostenpflichtige Services
  • Werbefreie Nutzung
  • Filterfunktionen bei der Mitgliedersuche
  • Bis zu 300 Mitglieder auf einmal sehen
  • Unbegrenzt Blockieren und Favoritisieren
  • Mehr Fotos senden

Fazit

Grindr ist unkompliziert und auch kostenlos gut nutzbar. Allerdings ist die App auch recht oberflächlich - der Fokus liegt klar auf dem äusseren Erscheinungsbild, dem ersten Eindruck der Nutzer. Verständlich, zumal hier vor allem spontane erotische Kontakte gesucht werden. Wer auf der Suche nach einer längerfristigen Beziehung oder einer Partnerschaft ist, sollte aber ein anderes Portal wählen.

Du hast noch Fragen? Frag uns!

Bitte stelle deine Frage.
Bitte gib deinen Vornamen an.

Vielen Dank für deine Frage. Wir werden sie so bald wie möglich beantworten.

Teile deine Grindr Erfahrung

Leider gibt es noch keine Erfahrungsberichte über Grindr. Sei der/die Erste und teile deine Erfahrungen mit anderen:

Ich bin:
Bitte wähle eine der Optionen.
Ich suche:
Bitte wähle eine der Optionen.
Bitte gib deinen Erfahrungsbericht an.
Bitte gib dein Alter an.
Bewerte Grindr:
Bitte bewerte Grindr
Bitte gib an ob du Grindr weiter empfehlen würdest.

Vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht. Nach der redaktionellen Prüfung werden wir diesen hier veröffentlichen.

Infos

Unternehmen:Grindr LLC
Adresse:PO Box 93723, Los Angeles, CA 90093, USA